school technology

Tuesday, September 19, 2006

Questions for my research paper



Hi,
since this blog is part of a research paper, where I should as well implement interviews I thought about asking these questions online, so everybody interested is welcome and asked to answer them.

1. What essential technological skills should a student have to prepare them for life and work after graduation?

2. How should technology be integrated in schools and instruction to develop these skills in students?

3. To what extent would the current structure of schools need to be changed in order to accommodate technology integration for students?


Please just answer them by clicking on comments and refere to the question by its number. Thank you very much to everybody who took the time, it is a lot of help to me and everybody can learn form your opinion.

2 Comments:

  • Wir leben in einer Zeit die von einem technologischen Fortschritt
    geprägt ist. Leider ist diese Tatsache noch nicht in den Köpfen
    vieler - vorallem nicht in den Köpfen derer, die für das Schulsystem
    veranwortlich sind - angekommen.
    Heutzutage bracht man nicht mehr die Frage stellen: "Wie kann ich
    mich über die Schule am besten für das (Erwerbs-)Leben vorbereiten",
    alles ist als Information (ist leider nicht Wissen! Wissen hat eine
    Komponente die mit der Person und deren Weisheit verbunden ist)
    bereits in den technischen Medien hinterlegt.
    Jeder Lehrer findet jede Stunde an jeder Schule incl. Lehrmaterial,
    Tests (zum Teil sogar mit Auswertungsprogramm) im Internet hinterlegt.
    Nur nützt dies keiner!!
    Übrigens steht jedem Schüler die gleiche Möglichkeit offen.
    Somit ist schulisches Wissen eigentlich überholt. Halt!!
    Dies ist deshalb nicht so, weil
    a: Die Lehrer und Kultusministerum an einem überkommenen System festhalten
    b: Die technischen Fähigkeiten bei den potentiellen Anwender fehlen
    c: Wir Information immer noch als Begrenzung sehen (ansonsten wäre die
    Frage, nach "wie mache ich etwas" überholt)
    Jetzt sind wir bei der Antwort:
    Was jeder in der "Neuzeit" bracht ist eine Verständnis und eine genaue
    Kenntnis der METAebene über die Abläufe und Zusammenhänge von Systemen.
    Das Schulsystem ist plötzlich einfach und leicht zu durchlaufen, wenn
    ich die Absicht dahinter verstehe. Der Stundenaufbau und zetilich Ablauf
    hat ein Ziel. Ich muß in der Lage ein, das angestrebt Resultat auf der
    Veständnisebene
    zu vertehen und schon ist mir das Druchlaufen erleichert.
    Diese systemische Fähigkeit ist die Antwort. Also vorhandene Information
    die für alle Medien bereits für jedes Fach nutzen, auf der METAebene
    sortieren und
    schon haben wir die Fähigkeit in einem Menschen vereint, die er heutzutage
    braucht,
    um seinen Mann od. Frau in der Neuzeit zu stehen.
    Gruß
    Hansjörg

    By Anonymous Anonymous, at 18/12/06 05:32  

  • Zu Frage 1: Aus meiner unbedeutenden, weil subjektiven Sicht: Fähigkeiten im Umgang mit Technologie haben Schüler durchaus – das ist nicht der Punkt, Probleme schafft doch eher die Auswertung von Information bzw. das Erkennen relevanter Information, denn Information als solche ist zuhauf zugänglich. Da liegt der Teufel nicht im Detail, sondern in der Sorgfalt, in der Gedankenschärfe, im Durchdringen.
    Lösung: Lehrer als Lernbegleiter, nicht als Vorkauer; Schüler als aktives Gegenüber, nicht als Endverdauer.

    By Anonymous Barbara, at 18/12/06 16:38  

Post a Comment

<< Home